Die Elchjagd in Härjedalen / Schweden

Die Elchjagd

Beginn Anfang September.

Jedes Jahr werden in Schweden ca. 80 000 Elche erlegt. Dabei geht es für die allermeisten schwedischen Jäger in erster Linie um Fleisch, weniger um die Trophäe. Klar freut sich jeder wenn er einen starken Elchbullen mit 12, 16, 20 oder mehr Spitzen erlegt aber die „Fleischjagd“ steht im Vordergrund. Elchfleisch ist sehr schmackhaft und hat nur einen sehr leichten, milden Wildgeschmack. Es ist auf dem Markt relativ teuer und sehr begehrt. Bei uns beginnt die Elchjagd Anfang September mit der so genannten Elchjagdwoche. In dieser Woche sind alle Jäger draußen und für viele ist das die wichtigste Woche des Jahres. Keine Jagd hat in Schweden einen solch hohen Stellenwert wie die Elchjagd. In den Dörfern trifft man kaum noch Männer*  an, viele Firmen sind geschlossen und alles dreht sich nur noch um die Elchjagd.      (* Natürlich jagen häufig auch Frauen mit)

Elchansitzjagd/Gesellschaftsjagd

Elchansitzjagd/Gesellschaftsjagd

Am frühen Morgen nach der Jagdbesprechung geht es ins Revier und die Passschützen nehmen vorsichtig und leise ihre Plätze ein. Dann brechen die Hundeführer auf und die Hunde werden geschnallt. Die Spannung steigt und die Jagd beginnt.

» mehr
 
Exklusive Elchjagd mit stellenden Hunden

Exklusive Elchjagd mit stellenden Hunden

Am frühen Morgen bricht bei dieser spannenden Einzeljagd der Guide (Hundeführer) gemeinsam mit ein bis zwei Jägern zur exklusiver Elchjagd auf. Nach kurzer Klärung der Windverhältnisse und anderen Gegebenheiten beginnt die Jagd.

» mehr